Neuer Vorstand gewählt

Theo Köhne, unser langjähriger Geschäftsführer, hat sich aus Altersgründen (was immer er damit gemeint haben mag) aus dem Vorstandsgeschäft zurückgezogen. Deshalb stand auf der Jahreshauptversammlung am 1. März tatsächlich eine echte Neuwahl an.

Peter te Heesen, Hans-Peter Aust, Ludger Jaskolla, Markus Kissenbeck und Karin Schade bleiben im Amt und werden künftig verstärkt von Alina Degen. Sie wird die Aufgaben des Sportwarts von Markus Kissenbeck übernehmen, der künftig wiederum den Job des Geschäftsführers von Theo Köhne macht. Insgesamt eine gute Lösung, die Kontinuität trotz personeller Veränderung erwarten lässt.

Darauf setzt wohl auch der größte Teil der Mitglieder, die erst gar nicht zur Jahreshauptversammlung erschienen und damit offenbar signalisierten, dass sie mit der Vereinsführung höchst zufrieden sind. Dass sie das auch sein können, bewiesen die Berichte aus den verschiedenen Ressorts, die nicht nur sportliche Erfolge bei Erwachsenen und Jugendlichen, sondern auch eine saubere und umsichtige Kassenführung nachweisen konnten.

Peter te Heesen gab den Anwesenden noch eine Denkaufgabe auf dem Weg: Es gibt Überlegungen, ältere Mitglieder über 65 Jahre, die nur noch selten das Racket schwingen, mit einem reduzierten Jahresbeitrag die Treue zum Verein zu erleichtern. Wer andere und vor allem bessere Ideen zur Beitragsstruktur hat, darf diese jederzeit Vorstandsmitgliedern unterbreiten und im nächsten Jahr an der Diskussion auf der Jahreshauptversammlung teilnehmen.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle, dass Ehrenvorsitzender Eberhard Bock den Vorstand bei der Versammlung mit großem Lob für die geleistete Arbeit und die „Performance“ unserer Tennisanlage bedachte.