Trauer um Uli Schönwälder

In die Freude über die bevorstehende Saison und den neuen 6. Platz mischt sich in diesen Tagen Trauer: Ulrich Schönwälder, blau-weißes Urgestein, ist wenige Monate vor seinem 75. Geburtstag plötzlich gestorben.

Seine aktive Zeit als Tennisspieler liegt schon lange zurück, aber auch als Golfspieler hat er sich „seinem“ Tennisverein stets eng verbunden gefühlt. Bei ungezählten Medenspielen hat er auf der Terrasse mit den Heimmannschaften mitgefiebert, hat manche Nachwuchsspieler von ihren ersten Schlagübungen bis zum ersten Titelgewinn verfolgt. Zu vielen Stadtmeisterschaftsspielen ist er den Blau-Weißen „nachgereist“ und hat ihnen die Daumen gedrückt.

Viele Jahre lang hat er als Finanzfachmann im Vorstand die Kasse des Vereins geführt – immer gewissenhaft und ohne jede Beanstandung. Mehrere Vorsitzende durften sich auf seine uneingeschränkte Loyalität und seine verantwortungsvolle Kassenführung verlassen.

Jetzt muss die blau-weiße Gemeinschaft sich daran gewöhnen, dass Uli nie mehr an der Theke stehen, nie mehr auf der Terrasse sitzen wird. Das wird schwer. Wir alle werden das freundliche Wort und das aufmunternde Lächeln, das er für jeden hatte, vermissen.

Seine Familie hat mitgeteilt, dass Uli am Mittwoch, 24. April, um 11 Uhr auf dem Parkfriedhof beigesetzt wird.