Die ersten Stadtmeister-Titel sind eingefahren

Die Jugendstadtmeisterschaften sind am Wochenende zu Ende gegangen, und der TV Blau-Weiß kann sich über einige Titel freuen.

Ein rein blau-weißes Finale gab es bei den Jungen U 12: Dort hatte Mats Bork gegen Henrik Kubela das bessere Ende für sich. Er gewann mit 7:6, 6:1. Als Doppel waren die beiden Finalisten gegen ihre Vereinskameraden Ashoff und Rensch erfolgreich und holten sich den Stadtmeistertitel.

In der Mädchenkonkurrenz U12 ließ Lucia Schuknecht nichts anbrennen und  gewann ihr Finale deutlich mit 6:1, 6:1.

Im Finale der U14-Mädchen musste sie sich jedoch ihrer Vereinskameradin Letizia Lauer geschlagen geben. Die Entscheidung fiel im Match-Tie-Break. Gemeinsam wurden die beiden Stadtmeisterinnen im Doppel U14.

Paulina Loipfinger stand ebenfalls in zwei Finalpartien: In der U-16-Konkurrenz siegte sie klar mit 6:1, 6:3. Bei den Mädchen U18 wurde sie ohne Spiel Stadtmeisterin, weil ihre Gegnerin wegen einer Verletzung nicht antreten konnte.

In den Doppel-Konkurrenzen unterlagen bei den Jungen U14 Grönner/Veenstra dem blau-gelben Duo Radev/Herber.

Vize-Stadtmeister U18 wurde Lasse Zimmermann mit seinem blau-gelben Doppelpartner Jonas Bähr. Sie mussten sich im Match-Tie-Break geschlagen geben.

Wir beglückwünschen unsere Jugendlichen Stadtmeister und hoffen mit ihnen gemeinsam auf viele Punkte in der Tetraedercup-Wertung.

 

 

 

 

 

 

-Wertung.